Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland



 


Notizen: Wikipedia 2017:
Welsberg ist ein Ortsteil der oberfränkischen Gemeinde Itzgrund im Landkreis Coburg.
Geschichte:
Eine urkundliche Erwähnung von Welsberg war im Jahr 1496, als die Brüder Kraft und Pangratz von Lichtenstein mit Jeronimus von Lichtenstein und anderen den Zehnten zu Welßberg vom Würzburger Bischof zu Lehen nahmen. Der Ort gehörte zum Kirchsprengel der Urpfarrei Pfarrweisach. 1452 wurde das Dorf der neu erhobenen Pfarrei Watzendorf zugeordnet. Ende des 18. Jahrhunderts unterstand der eine Teil Welsbergs dem Hochstift Würzburg, der andere Teil gehörte zur Gutsherrschaft Gereuth, derer von Greiffenclau. Welsberg lag direkt an der Grenze zwischen dem Hochstift und dem Fürstentum Sachsen-Coburg. Zu den Vorgängern der Greiffenclaus zählten die von Lichtenstein. Zeitweise gab es in Welsberg einen adeligen Ansitz, den Ernst Wilhelm von Lichtenstein zu Schottenstein bewohnte.
1848 wurden die Weiler Büdenhof, erstmals im 12. Jahrhundert genannt, und Sorghof, erstmals im 16. Jahrhundert genannt, eingegliedert. 1910 errichtete die Gemeinde ein Schulhaus, 1911 wurde das Dorf durch ein Feuer stark zerstört.
1925 hatte das Dorf 148 Einwohner und 29 Wohnhäuser. In der Gemeinde, aus Welsberg, Büdenhof und Sorghof bestehend, lebten 167 Personen, von denen 157 zum Kirchsprengel der evangelisch-lutherischen Kirche in Schottenstein gehörten. Im Jahr 1987 hatte das Dorf 150 Einwohner und 33 Wohnhäuser mit 38 Wohnungen.
Am 1. Juli 1972 wurde der Landkreis Staffelstein aufgelöst. Seitdem gehört Welsberg zum Landkreis Coburg. Im Zuge der bayerischen Gebietsreform verlor Welsberg am 1. Mai 1978 seine Selbstständigkeit als Gemeinde und wurde, wie seine Ortsteile, die Einöden Büdenhof und Sorghof, ein Gemeindeteil der Gemeinde Itzgrund.

OpenStreetMap

Ort : Geographische Breite: 50.1643941, Geographische Länge: 10.898041000000035


Geburt

Treffer 1 bis 15 von 15

   Nachname, Taufnamen    Geburt    Personen-Kennung 
1 Bauersachs, Andreas  25 Apr 1655Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165117
2 Bauersachs, Anna  geschätzt 1661Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165168
3 Bauersachs, Barbara  31 Okt 1662Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165170
4 Bauersachs, Christian  15 Aug 1658Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165118
5 Bauersachs, Conrad  2 Sep 1670Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165173
6 Bauersachs, Elisabeth  24 Nov 1650Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165115
7 Bauersachs, Euphrosina  3 Jan 1694Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165123
8 Bauersachs, Hans  1 Feb 1621Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165109
9 Bauersachs, Hans Caspar  15 Okt 1691Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165122
10 Bauersachs, Johann  12 Dez 1688Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165121
11 Bauersachs, Johannes  22 Okt 1660Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165108
12 Bauersachs, Maria Barbara  5 Dez 1653Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165116
13 Bauersachs, Nicolaus  25oct 1645Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165113
14 Bauersachs, Paulus  28 Sep 1687Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165120
15 Bauersachs, Unbekannt  25 Nov 1696Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165124

Gestorben

Treffer 1 bis 5 von 5

   Nachname, Taufnamen    Gestorben    Personen-Kennung 
1 Bauersachs, Andreas  2 Dez 1655Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165117
2 Bauersachs, Elisabeth  16 Jan 1651Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165115
3 Bauersachs, Hans  18 Mrz 1675Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165109
4 Bauersachs, Paulus  20 Jan 1689Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165120
5 Bauersachs, Unbekannt  25 Nov 1696Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165124

Beruf

Treffer 1 bis 1 von 1

   Nachname, Taufnamen    Beruf    Personen-Kennung 
1 Bauersachs, Hans  Welsberg, Kreis Coburg, Bayern, Deutschland I165109