Nellingen, Alb-Donau-Kreis, Baden-Württemberg, Deutschland



 


Notizen: Wikipedia 2020:
Nellingen ist mit den Ortsteilen Oppingen und Aichen eine Gemeinde im Alb-Donau-Kreis etwa 20 Kilometer nordwestlich von Ulm.
Geschichte:
Nellingen wurde im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt. Kaiser Karl IV. verlieh 1372 das Marktrecht, sowie das Recht auf Stock und Galgen. In den Jahrzehnten vor und um 1400 kam Nellingen nach und nach in den Besitz der Freien Reichsstadt Ulm und gehörte mit dieser noch zu Anfang des 19. Jahrhunderts einige Jahre zu Bayern.

OpenStreetMap

Ort : Geographische Breite: 48.5424998, Geographische Länge: 9.7911358


Geburt

Treffer 1 bis 5 von 5

   Nachname, Taufnamen    Geburt    Personen-Kennung 
1 Becher, Barbara Appolonia  um 1529Nellingen, Alb-Donau-Kreis, Baden-Württemberg, Deutschland I224168
2 Eichele, Georg  um 1782Nellingen, Alb-Donau-Kreis, Baden-Württemberg, Deutschland I172503
3 Reyle, Bartholemäus  1614Nellingen, Alb-Donau-Kreis, Baden-Württemberg, Deutschland I87280
4 Reyle, Gallus  1550Nellingen, Alb-Donau-Kreis, Baden-Württemberg, Deutschland I87281
5 Reyle, Johannes  1660Nellingen, Alb-Donau-Kreis, Baden-Württemberg, Deutschland I87279

Gestorben

Treffer 1 bis 1 von 1

   Nachname, Taufnamen    Gestorben    Personen-Kennung 
1 Becher, Barbara Appolonia  14 Okt 1581Nellingen, Alb-Donau-Kreis, Baden-Württemberg, Deutschland I224168