Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland



 


Notizen: Wikipedia 2020:
Bönnigheim ist eine Stadt im Norden des Landkreises Ludwigsburg in Baden-Württemberg. Sie gehört zur Region Stuttgart (bis 1992 Region Mittlerer Neckar) und zur europäischen Metropolregion Stuttgart.
Geschichte:
Die erste urkundliche Nennung Bönnigheims findet sich im Lorscher Codex. In einer auf 16. Februar 793 datierten Urkunde vermachte die Nonne Hiltburg die Gemeinden Bönnigheim, Erligheim und Alt-Cleebronn dem Kloster Lorsch. Durch diese Schenkung kam Bönnigheim später mit dem Kloster an das Hochstift Mainz.
Zwischen 1235 und 1252 hatten die Pfalzgrafen von Tübingen Zugriff auf Höfe in Bönnigheim, die um 1235 einen Hof an das Kloster Bebenhausen übertrugen. 1284 verkauften Abt Volland und der Konvent von Kloster Hirsau „um ihrer Schulden willen“ ihren Besitz in Bönnigheim und Botenheim ans Kloster Bebenhausen.
1276 nannte sich der Sohn des edelfreien Albert junior von Roßwag „Werner von Bönnigheim“, als er auf Burg Magenheim dem Kloster Herrenalb alle seine Äcker und Wiesen in Aurich verkaufte. Er könnte Vasall der Grafen von Grüningen gewesen sein, die sich nach der Schlacht bei Frankfurt im schwäbischen Unterland Zugriff auf Reichs- und staufische Hausgüter verschafft hatten, bis König Rudolf von Habsburg dem Grafen Hartmann III. von Grüningen den unrechtmäßigen Zugewinn 1280 wieder abnahm und diese Güter vorerst seinem Reichslandvogt Albrecht II. von Hohenberg überantwortete. So trat der Hohenberger Graf am 3. Februar 1286 als „advocatus et dominus civitatis Bunnenkain“ bzw. Vogt und Herr des 1284 von König Rudolf zur Stadt erhobenen Bönnigheims auf. 1291 übergab der König die junge Stadt seinem Sohn Albrecht von Löwenstein-Schenkenberg.
Durch Erbschaft, Heirat und Kauf kam es bald darauf zu einer Zersplitterung der Besitzrechte an Stadt und Burg, aus dem das Ganerbentum hervorging, das bis 1750 Bestand hatte. Während dieser Zeit wurde der Besitz der immer noch unter Mainzer Oberlehensherrschaft stehenden Stadt auf vier Adelsgeschlechter (Herren von Sachsenheim, Herren von Liebenstein, Herren von Gemmingen und Herren von Neipperg) aufgeteilt. Jedem Ganerben stand ein entlang der Mittelachsen des quadratischen Stadtgrundrisses abgegrenztes Viertel zu. Diese Ganerbenverhältnisse galten auch im benachbarten Erligheim.
Es ist nicht möglich, eine Stadt in vier Sektoren zu gliedern, ohne dass es zu Einschnitten im gesellschaftlichen Leben kommt. Auch sind Streitereien unter den Erben bei einer solchen Situation kaum etwas Besonderes. Aus diesem Grund wurde 1388 der Burgfrieden geschlossen, mit dem Bönnigheim seine erste Stadtordnung bekam. Im Burgfrieden legten die Ganerben fest, aus ihren Reihen alle zwei, später alle drei Jahre einen Baumeister zu wählen, der für die Verwaltung der Stadt verantwortlich war. Der jeweilige Baumeister bezog seinen Wohnsitz in der Burg. Weiterhin geregelt waren darin die Wahlen von Stadtrat und Bürgermeister, sowie die Bestellung eines Amtmannes.
Im Bauernkrieg wurde die Burg niedergebrannt, 1546 wieder aufgebaut, 1697 jedoch teilweise wieder eingerissen. In diesem Zustand ist sie heute noch erhalten.
1750 kaufte Graf Friedrich von Stadion die gesamte Stadt und beendete damit das Ganerbentum. 1756 ließ er das prachtvolle Schloss bauen. 1785 wurde die Stadt an Herzog Carl Eugen von Württemberg verkauft. In Württemberg bildete die Stadt zunächst ein eigenes Oberamt. Erst bei der Umsetzung der neuen Verwaltungsgliederung im 1806 gegründeten Königreich Württemberg erfolgte 1807 die Zuordnung zum Oberamt Besigheim. 1938, während der NS-Zeit in Württemberg, kam Bönnigheim zum Landkreis Ludwigsburg.
Im Zweiten Weltkrieg zerstörten beim Einmarsch französischer Soldaten am 7. April 1945 sowohl die Wehrmacht als auch die Franzosen Teile des Stadtzentrums, bei dem viele Zivilopfer zu beklagen waren. Beim Wiederaufbau fanden die historischen Vorbilder nur wenig Berücksichtigung.
Da Bönnigheim nach dem Zweiten Weltkrieg Teil der Amerikanischen Besatzungszone geworden war, gehörte die Stadt somit seit 1945 zum neu gegründeten Land Württemberg-Baden, das 1952 im jetzigen Bundesland Baden-Württemberg aufging.

OpenStreetMap

Ort : Geographische Breite: 49.0424350, Geographische Länge: 9.0928173


Geburt

Treffer 1 bis 9 von 9

   Nachname, Taufnamen    Geburt    Personen-Kennung 
1 Lang, Dorothea  1596Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I231575
2 Mann, Barbara - wife of  um 1520Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I223909
3 Mann, Dorothea  1540Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I223907
4 Mann, Georg  um 1515Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I223908
5 Schieber, Hans  um 1510Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I223910
6 Schieber, Heinrich  1535Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I223906
7 Söllner, Dorothea Magdalena  12 Jun 1761Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I242267
8 Unterkoffler, Elisabetha Katharina  24 Mai 1795Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I95516
9 Unterkoffler, Jakobina  18 Jun 1793Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I85893

Getauft

Treffer 1 bis 3 von 3

   Nachname, Taufnamen    Getauft    Personen-Kennung 
1 Burckhardt, Anna B.  6 Mrz 1609Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I237973
2 Söllner, Dorothea Magdalena  13 Jun 1761Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I242267
3 Unterkoffler, Elisabetha Katharina  7 Jun 1795Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I95516

Gestorben

Treffer 1 bis 5 von 5

   Nachname, Taufnamen    Gestorben    Personen-Kennung 
1 Harsch, Rosine - wife of  15 Jan 1639Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I245727
2 Hermann, Lydia  25 Dez 1951Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I88091
3 Mann, Georg  28 Jul 1561Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I223908
4 Schieber, Heinrich  Jan 1597Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I223906
5 Söllner, Dorothea Magdalena  6 Nov 1797Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland I242267

Verheiratet

Treffer 1 bis 3 von 3

   Familie    Verheiratet    Familien-Kennung 
1 Mann / Mann  um 1540Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland F76376
2 Schieber / Mann  28 Jul 1561Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland F76375
3 Strenger / Lempp  20 Sep 1618Bönnigheim, Kreis Ludwigsburg, Baden-Württemberg, Deutschland F79581